Menschen mit Demenz in der Überleitung

Die steigende Zahl von Menschen mit Demenz wird zur Herausforderung für die versorgenden Einrichtungen im Gesundheitswesen. Viele Menschen mit Demenz pendeln zwischen Krankenhaus, Altenheim und häuslichem Umfeld. Bei diesen Übergängen entstehen für alle Beteiligten oft Versorgungsbrüche.
Das Projekt „Menschen mit Demenz in der Überleitung“ will die Lebens- und Versorgungsqualität von Menschen mit Demenz rund um den Krankenhausaufenthalt verbessern.

Aufgaben

  • Einführung und Verstetigung des kreisweit einheitlichen Pflegeüberleitungsbogens
  • Netzwerkarbeit mit den Schnittstellenpartnern (stationäre, teilstationäre und ambulante Dienste, Krankenhäuser, Selbsthilfegruppen, Entlastungsdienste, Beratungsstellen)
  • Öffentlichkeitsarbeit und Sensibilisierung zu den Themen
    – Menschen mit Demenz im Krankenhaus
    – Überleitungsprozesse für Menschen mit Demenz
  • Aufklärungskampagne für pflegende Angehörige und Bezugspersonen von Menschen mit Demenz zu den Themen
    – Vorbereitung der Angehörigen und Bezugspersonen von Menschen mit Demenz auf den Krankenhausaufenthalt
    – Faktoren eines gelingenden Krankenhausaufenthalts für Menschen mit Demenz

Das Projekt wird im Rahmen der Zukunftsinitiative Siegen-Wittgenstein 2020 „Leben und Wohnen im Alter“ gefördert, die Projektlaufzeit ist vom 1.10.2015 bis 30.09.2018.

Aktuelle Meldungen:

 

Wilnsdorf, 29.03.2017

Caritas Siegen Menschen mit Demenez im Krankenhaus

Menschen mit Demenz im Krankenhaus – Informationen und Tipps für Angehörige
Neuer Info-Flyer vom Projekt „Menschen mit Demenz in der Überleitung“

Wenn Menschen mit Demenz wegen eines Sturzes oder einer Herzerkrankung im Krankenhaus aufgenommen werden, ist „Demenz“ meist nur eine „Nebendiagnose“. Die ungewohnte Umgebung, die fremden Personen, die unbekannten Abläufe und das Fehlen vertrauter Gegenstände bringen schnell alles durcheinander – häufig ein sehr stressiges Ereignis für Menschen mit Demenz. Diese Situation bereitet auch den Angehörigen Sorge, denn sie befürchten, dass die Versorgung im Krankenhaus nicht den Bedürfnissen ihres Demenzkranken entspricht. Daher ist es besonders wichtig, dass Angehörige auf einen Krankenhausaufenthalt vorbereitet sind, damit für alle Beteiligten der Klinikaufenthalt möglichst reibungslos verläuft.
Sophia Janz, Projektleiterin für „Menschen mit Demenz in der Überleitung“ im Caritasverband Siegen-Wittgenstein e.V. gibt Tipps, was Angehörige tun können, wenn ein Klinikaufenthalt notwendig ist. In dem neuen Flyer „Menschen mit Demenz im Krankenhaus“ sind alle wichtigen Informationen zusammengefasst. Zusätzlich können Angehörige zur Vorbereitung auf den Krankenhausaufenthalt den Informationsbogen der Alzheimergesellschaft für Patienten mit einer Demenz bei Aufnahme im Krankenhaus ausfüllen.
Den Flyer kann hier als PDF-Dokument heruntergeladen oder per Email bei s.janz[at]caritas-siegen.de bestellt werden.

Wilnsdorf, 28.09.2016
Zur Vorbereitung auf einen Krankenhausaufenthalt hat die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. einen Informationsbogen für Patienten mit einer Demenz im Krankenhaus entwickelt. Dieser Bogen wird von den Angehörigen ausgefüllt und dem Personal bei der Aufnahme im Krankenhaus übergeben. Als Vorbereitung auf einen dringenden Klinikaufenthalt kann der Bogen ausgefüllt bereit liegen. Der Informationsbogen ist eine Ergänzung zu den ärztlichen Unterlagen und dem Pflegeüberleitungsbogen und soll diese nicht ersetzen. Er enthält Informationen über besondere Vorlieben und Abneigungen, die dabei helfen können den Patienten besser zu verstehen und somit die Pflege und die Betreuung im Krankenhaus zu erleichtern.

Link zum Informationsbogen:
https://www.deutsche-alzheimer.de/fileadmin/alz/broschueren/infobogen_krankenhaus.pdf

 

Wilnsdorf, 11.02.2016
Für eine demenzsensible Versorgung im Kreis Siegen-Wittgenstein: Pflegeüberleitung verbessern und pflegende Angehörige stärken
Auftaktveranstaltung zum Projekt „Menschen mit Demenz in der Überleitung“ am 27. Januar 2016 im Kreis Siegen-Wittgenstein. Mehr…

Wilnsdorf, 08.01.2016
Projektstart: „Menschen mit Demenz in der Überleitung“
Der Caritasverband Siegen-Wittgenstein e.V. führt ein kreisweites Projekt zur Verbesserung der Pflegeüberleitung von Menschen mit Demenz durch.
Zum Auftakt für das Projekt „Menschen mit Demenz in der Überleitung“ trafen sich die Vertreter der Kreisverwaltung Siegen-Wittgenstein und des Caritasverbandes Siegen-Wittgenstein e.V. Mehr…

Zum Download:

Pflegeüberleitungsbogen

Präsentation der Auftaktveranstaltung

Artikel der Siegener Zeitung vom 02.02.2016

Ansprechpartnerin:
Sophia Janz
Eremitage 9
57234 Wilnsdorf

Tel.: 0271/234178-13
mail: s.janz[at]caritas-siegen.de

Sprechzeiten:
Mittwoch bis Donnerstag 10.00 -14.00 Uhr
Freitag 13.00 – 15.00 Uhr