Geführte Wanderung für Trauernde am 15. Juni 2019

Brücke, Trauergruppe, Caritasverband

Die Ambulante ökumenische Hospizhilfe Siegen e.V. lädt in Kooperation mit der Koordinationsstelle für Ambulante Hospizarbeit Hinterbliebene, die einen nahestehenden Menschen verloren haben, zu einer geführten Trauerwanderung ein. Beim Laufen in der Natur und im Austausch mit anderen Trauernden können die Teilnehmer neuen Mut und Kraft für den Alltag schöpfen und ihren eigenen Trauerweg finden. Die Wanderung findet statt am Samstag, 15. Juni, ab 14.30 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz am Freudenberger Freibad, In der Gambach 24.

Die Wanderstrecke verläuft über gut befestigte Wege und ist ca. 7 km lang.
Auf der Hälfte der Strecke wird eine kurze Rast in der Gaststätte „Alte Schanze“ in Hohenhain eingelegt. Die Kosten für den Verzehr sind selbst zu tragen.
Die Wanderung wird von erfahrenen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Hospizhilfe begleitet und dauert ca. 4 Stunden.

 

Die Wanderung findet auch bei Regenwetter statt. Bitte auf geeignete Kleidung und festes Schuhwerk achten. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Veranstaltungskosten entstehen keine. Informationen bei Maria Ermes-Soleymani von der Koordinationsstelle für Ambulante Hospizarbeit beim Caritasverband Siegen-Wittgenstein e.V. unter Tel. (02 71) 2 36 02 67 oder per E-Mail an m.ermes-soleymani@caritas-siegen.de.