Pflegekurs für Nachbarschaftshelfer

Neuer Pflegekurs nach §45 SGB XI für Nachbarschaftshelfer startet im November in Siegen

Die meisten Menschen wollen im Alter in der vertrauten Wohnumgebung bleiben – auch dann, wenn sie auf Hilfe und Pflege angewiesen sind. Pflegende Angehörige leisten einen wichtigen Beitrag dazu, dass dies gelingen kann. Unterstützung bei dieser fordernden Aufgabe erhalten sie häufig von Menschen aus ihrer Nachbarschaft. Seit Kurzem ist es für Menschen mit Pflegebedarf möglich, für die Hilfe von Nachbarn bei den Pflegekassen den Entlastungsbetrag von 125 Euro im Monat abzurufen, um sich auf diese Weise bei ihnen erkenntlich zu zeigen. Voraussetzung dafür ist es, dass die Nachbarschaftshelfer*innen einen Pflegekurs nach §45 SGB XI besucht haben.

Das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Südwestfalen im Caritasverband Siegen-Wittgenstein e.V. nimmt dieses Thema nun in Kooperation mit der Gesundheitsregion Siegerland, dem Kreis Siegen-Wittgenstein und der BARMER auf und hat dafür ein neues Kursformat entwickelt.

Die Teilnehmenden lernen praktische Anleitungen und Tipps für den Umgang mit hilfebedürftigen Menschen sowie hilfreiches Wissen über Einschränkungen im Alter kennen. Weitere Themen sind Erste Hilfe und die Kommunikation im Umgang mit Menschen mit Pflegebedarf.

Der Kurs findet statt am Freitag, 22. November, von 15.30 bis 20.15 Uhr und am Samstag, 23. November, von 9.30 bis 14.45 Uhr. Beide Kurstermine müssen wahrgenommen werden, um den Kurs bei der Pflegekasse anrechnen lassen zu können.

Kursort sind die Räume der Gesundheitsregion Siegerland an der Marienborner Straße 22-24 in 57074 Siegen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich.

Weitere Fragen und die Anmeldung richten Interessierte bitte an das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Südwestfalen per E-Mail an regionalbuero-apd@caritas-siegen.de oder unter Tel. (02 71) 2 34 17 81 49.