Der WDR zu Gast beim Caritasverband Siegen-Wittgenstein

Die pflegerische Versorgung in Zeiten der Coronapandemie? Was hat sich verändert? Wo liegen die Herausforderungen? Wie geht es den Menschen damit? Was bedeutet es, den ganzen Tag die Maske zu tragen? Welche Auswirkungen hat das auf die Kontaktgestaltung mit den Klienten? Wie ist die Meinung zum Thema Impfen?

All das sind Fragen, die der WDR im Rahmen einer Reportage aufgreifen möchte. Um sich ein Bild vor Ort zu machen, hat ein Reporterteam die Pflegefachkraft Antonia Schäfer einen Vormittag bei ihrer Arbeit begleitet. Antonia Schäfer arbeitet in der Caritassozialstation Eremitage und übernimmt die pflegerische Versorgung von alten und hilfsbedürftigen Menschen, die noch zu Hause leben.

Antonia Schäfer und ein Paar, das sie mit ihrer Arbeit unterstützt.

Quelle: WDR, Fritz Sprengart

Bei klirrender Kälte ist das Team morgens um 6.30 Uhr in Wilnsdorf gestartet. Insgesamt wurden 10 Klienten besucht. Deutlich wurde, was für ein gutes Vertrauensverhältnis zwischen Frau Schäfer und ihren Klienten besteht.

Die Reportage können Sie am 08.03.2021 um 22.10 Uhr im WDR Fernsehen sehen.