Projektbüro am Heckersberg

 Das Caritas Projektbüro

im Netphener Stadtteil Heckersberg wurde 2009 eröffnet und richtet sich mit verschiedenen Angeboten an die Bewohner des Stadtteils. Insbesondere für Kinder und Eltern finden regelmäßig Aktivitäten wie der Eltern-Kind-Kurs (Kidix) oder Betreuungsangebote (Kindergruppe, Mobiler Spielplatz) statt, die von unseren ehrenamtlichen Mitarbeitenden durchgeführt werden. Gemeinsam mit den lokalen Kooperationspartnern des Projektbüros wird einmal im Jahr ein Familiensommerfest am Heckersberg ausgerichtet.

Im Januar 2019 startete das Projekt „BIS – Bildungschancen im Sozialraum“. Der Schwerpunkt dieses Projekts liegt auf der Informationen und Beratung rund um das Thema „Berufliche Bildung“, vor allem für Jugendliche und junge Erwachsene. In Zusammenarbeit mit dem Teilhabemanagement des Caritasverbands Siegen finden neben regelmäßigen offenen Sprechstunden zu Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung auch Informationsveranstaltungen zum Thema „Leben und Arbeiten in Deutschland“ statt, die sich speziell an Geflüchtete richten.

Ansprechpartner

Tobias Bender
Weidenauer Str. 54
57250 Netphen
Telefon: 0271 23 170 51
Mobil: 0160 78 953 91
Email: t.bender@caritas-siegen.de

Adventsfeier im Caritas-Projektbüro am 16.12.2019 - Alle (Groß-)Mütter, (Groß-)Väter und (Enkel-)Kinder, sowie alle anderen Bewohner*innen vom Heckersberg, die Lust haben gemeinsam Weihnachtskekse zu backen, zu verzieren…

Buntes Programm beim Familiensommerfest am Heckersberg - Tolle Atmosphäre beim Familiensommerfest am Heckersberg Das…
Familiensommerfest am Heckersberg - Familiensommerfest am 13. Juli von 14 bis…

Angebote

Jeden Montag findet eine Gesprächsgruppe für Mütter mit Migrationshintergrund satt. Es werden neue deutsche Wörter gelernt. Deutsch wird gemeinsam geübt, gesprochen und gelesen.
Montags treffen sich Kinder im Caritas-Projektbüro am Heckersberg unter der Leitung von Sarah Ebert. Es wird gemeinsam gespielt, gebastelt oder einfach nur gequatscht.
Mittwochs findet die Sprechstunde des Teilhabemanagements im Projektbüro statt, zu Themen wie Ausbildung und Arbeit. Hier können Lebensläufe und Bewerbungsanschreiben erstellt und Beratungsgespräche geführt werden.
Das Frauen-Café ist ein Treffpunkt für Begegnung und Austausch zwischen verschiedenen Nationalitäten und Kulturen. Alle Interessierten sind herzlich zum Kaffee trinken, Plaudern und Spielen eingeladen. jeden letzten Donnerstag im Monat werden gemeinsam verschiedene internationale Gerichte zubereitet.
Seit 2015 bietet das Caritas-Projektbüro am Heckersberg in Kooperation mit dem Familienbüro der Stadt Netphen den „mobilen Spielplatz“ an, für Kinder und Jugendliche. Auf einem vorhandenen Spielplatz im Wohngebiet werden Spielgelegenheiten, wie z.B. Boccia, Riesenmikado, Stelzen, Springseile, etc. zur Verfügung gestellt. Durch dieses Projekt soll das Miteinander der Kinder gefördert werden.
Donnerstags von 10.00 – 11.30 Uhr wird mit Kindern unter 3 Jahren gespielt und gesungen. Die Eltern haben Zeit, sich auszutauschen oder sich zurückzulehnen. Das Angebot richtet sich an Kinder mit ihren Eltern im Alter von 1 bis 3 Jahren.

Weitere Informationen zum Projektbüro

Erste Erfolge wurden v. a. hinsichtlich der Bekämpfung von Arbeitslosigkeit und Armutslinderung im Quartier erzielt. Dies gelang u.a. dank der guten Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern, wie der Stadt Netphen, dem Familienzentrum Feldwasser, dem AWO-Familienzentrum Heckersberg, den Caritaskonferenzen Dreis-Tiefenbach (CKD), der Offenen Jugendfreizeitstätte Dreisbe, der Kath. Erwachsenen- und Familienbildung Olpe, dem DRK-Zentrum Dreis-Tiefenbach und anderen Partnern.
Mit der Sprechstunde des Teilhabemanagements im Projektbüro wurde eine wichtige Komm-Struktur eingerichtet, die den Bewohnern des Quartiers einen unkomplizierten und niederschwelligen Zugang zu Betreuung und Beratung im Bereich Arbeits- oder Ausbildungssuche bietet. In der Sprechstunde wird nicht nur eine Erstberatung gegeben, sondern auch Bewerbungsunterlagen optimiert und Bewerbungstipps gegeben. Außerdem findet auf Wunsch eine Berufsberatung statt, die die individuellen Lebensumstände und die Herkunft berücksichtigt und realistische Zukunftsperspektiven erarbeitet.
Das Projekt wird derzeit aus Eigenmitteln des Caritasverbandes, Mitteln aus dem Armutsfond des Erzbistums Paderborn und Spenden finanziert. Für die aktuelle Arbeit werden sowohl weitere finanzielle Unterstützer und Spender als auch Ehrenamtliche gesucht. Gerade für letztere bieten sich vielfältige und konkrete Engagementfelder an, von Vorleseangeboten bis hin zur Krabbelgruppe.

Downloads

Flyer: Kidix Eltern-Kind-Kurs

Aktuelles

Adventsfeier mit Geschenkeübergabe und Weihnachtsbäckerei

Baby-Massage im Caritas-Projektbüro

Vom ersten eindruck bis zum Bewerbungsgespräch

Große Unterstützung für Netzwerk gegen Armut zugesagt – Projektpartner trafen sich im Caritas-Projektbüro am Heckersberg

Fotos